Neue Ausstellung zeigt Querschnitt des Schuljahres

Die neue Ausstellung in der Zahnarztpraxis Paprotzki in Rehna zeigt einen Querschnitt der künstlerischen Arbeiten des fast vergangenen Schuljahres. Die 5. Klassen sind zum ersten Mal dabei. Sie zeigen Schatzkarten und Höhlenmalereien, die in Anlehnung an die Höhle von Lascaux im Unterricht entstanden sind. Impressionistische Malerei im Stile von Monet stellt z. B. die 8. Klasse aus. Unbedingt sehenswert! Und wie immer: Toll, wie der WO-Kurs den Ausstellungsaufbau mittlerweile managt.

Weiterlesen…

Objekte im Atrium

Das von der Ravensburger Stiftung geförderte Projekt „Objektbau“ bot in diesem Schuljahr 15 künstlerisch und handwerklich interessierten Kindern individuelle Entwicklungsmöglichkeiten. Die Ergebnisse dieses Vorhabens bilden jetzt neue hängende Farbtupfer im Atrium der Regionalen Schule.

Weiterlesen…

Konsultationsplan mündliche Prüfung Klasse 10

Der letzte Schultag liegt hinter den Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse. Nun geht es auf die Zielgerade Richtung mündliche Prüfungen. Nachfolgend der Konsultationsplan. Wichtig: Holt euch vorher die Themenkomplexe bei den Fachlehrern, damit die erste Konsultation effektiv wird und ihr konkrete Fragen zu den Themen stellen könnt! Das Passwort zum Download bekommt ihr bei den Klassensprechern!

Erdkundeolympiade 2019

Gib den Namen des größten Ozeans an! Notiere den Namen der im Untertagebau gewonnenen Kohleart! Seit nunmehr 20 Jahren können Schüler am „Diercke WISSEN Wettbewerb für Geographie“ teilnehmen. Unsere Erdkundelehrer führen ihn seit 13 Jahren durch. Gewonnen hat in diesem Jahr Ole Falsner vor Max Müller (beide Klasse 9) und Leon Böttcher (Klasse 6).

Von Maßstabsberechngen bis zu Klimadiagrammen, von Silbenrätseln und Ankreuzaufgaben waren die Anforderungen recht vielfältig. Wer viele Punkte haben wollte, um sich für die Schulolympiade zu qualifizieren, musste mehr wissen als im Unterricht vermittelt wurde und auch Flüsse, Seen und Gebirge in die Karte eintragen können.

Weiterlesen…

Leute, Leute! Wer eine Reise tut, der kann was erleben…

Anfang Mai war es wieder Zeit für das alljährliche Treffen mit unseren Partnerschulen aus Czarnkow (Polen) und Smila (Ukraine). In diesem Jahr waren die Schülerinnen und Schüler aus Polen die Gastgeber. Es war eine Reise mit vielen besonderen Erlebnissen und Vorfällen.

Es begann schon damit, dass eine Schülerin unserer Truppe, die zum Schüleraustausch, ihre Ausweispapiere vergessen hatte und wir diese noch von zu Hause holen mussten. Bis kurz vor der polnischen Grenze verlief die Fahrt reibungslos – bis unser Bus von einem anderen Auto in einer Baustelle etwas gerammt wurde. Wir hatten keinen großen Schaden, mussten aber geschlagene 2h auf die Polizei zur Aufnahme des Unfalls warten. Durch die solange laufende Warnblinkanlage war schließlich die Batterie des Busses leer. Telefonate mit umliegenden Werkstätten, dem ADAC und der Polizei brachten keinen Erfolg. Erst ein polnischer Transporter leistete uns nach weiteren 3 Stunden Starthilfe. So kamen wir nach 12 Stunden Fahrt in der Gastschule an und stürzten uns erstmal aufs eigentliche Mittagessen.

Weiterlesen…