Rehna — Helau!

Was war das für ein Treiben. Pünktlich zum Endspurt des Karnevals tummelten sich am Freitag, dem 1.3.2019 in der Grundschule viele feierwütige Monster, Hexen, Indianer und Cowboys, Superhelden, Clowns sowie Tiere aller Art.

Pünktlich um 10:00 Uhr versammelten sich alle Grundschulkinder und Kollegen in der Pausenhalle und eröffneten den Grundschulfasching traditionell mit dem Lied „Und wer als Prinzessin gekommen ist- tritt ein, tritt ein, tritt ein!“ nach der Melodie des beliebten Kinderliedes „Laurentia, liebe Laurentia mein“. Immer wieder fanden sich neue Kindergruppen zusammen und genossen ihre ganz persönliche Stophe.

Im Anschluss hieß es für die Grundschüler und -schülerinnen das geschmückte Schulhaus und die Angebote der Kolleginnen und des Hortes zu erkunden. Es gab neben Stuhltanz und Luftballontanz im Mehrzweckraum allerlei Tänze, sportliche Angebote wie Kegel oder Dosenwerfen, Spaßangebote wie Schaumkusswettessen oder Apfeltauchen, aber auch gesellige Bastelangebote und die Möglichkeit sich schminken zu lassen für die etwas ruhigeren Faschingsfans.

Besonders begehrt war das Kuchenbuffet bei den Kindern, da zu einer richtigen Feier ja auch etwas Leckeres für den Bauch nicht fehlen sollte.

Um 11:30 Uhr war das gesellige Treiben vorbei, denn es heißt ja: „Wenn es am Schönsten ist, sollte man Schluss machen!“ Während einige froh waren, diesen Trubel unbeschadet überstanden zu haben, machten sich andere jedoch direkt wieder an die Planungen für die kommenden Faschingsfeste.

Fasching in der Grundschule

Lehrer und Schüler freuen sich auf einen ereignisreichen Vormittag.

Wieder einmal ist es soweit. In der Grundschule will die 5. Jahreszeit Einzug halten. Am Freitag, dem 1.3.2019, werden die Räume bunt geschmückt und im Stationenbetrieb zwischen 10:00Uhr und 11:30Uhr für alle Schüler frei geöffnet sein. Im Gegensatz zum Vorjahresfasching, als Clown Marco die feierlustige Jeckenschar mit Musik und Spiel bespaßte, bietet in diesem Jahr jede Lehrerin in ihrem Raum eine Faschingsstation an. Von Schaumkusswettessen über Bastelangebote bis zum altbewährten Stuhltanz ist alles dabei. Doch bis dahin heißt es noch ein paar Tage abwarten und fleißig lernen.

Raus aus dem Toten Winkel

Für die Grundschüler und Grundschülerinnen hieß es in diesem Jahr Dank der Busschule, die der Busbetrieb Nahbus an unsere Schule brachte, endlich wieder „Raus aus dem Toten Winkel“.

Auch in diesem Schuljahr konnten die Jungen und Mädchen im Alter zwischen 6 und 11 Jahren mit eindrucksvollen Filmsequenzen, fetzigen Liedern und einem Selbstexperiment erfahren, wie gefährlich es im und neben dem Bus sein kann, wenn man nicht mit ausreichend Vorsicht und Rücksicht am Straßenverkehr teilnimmt.

Dieses Projekt ist für die Kindes jedes Jahr auf Neue ein wichtiger und eindrucksvoller Projekttag.

Streiten will gelernt sein

Sich streiten – sich vertragen

„Wenn einer sagt: ‚Ich mag dich, du ich find dich richtig gut…‘ …

Gut gelaunt und mit fröhlichem Singen begann am Donnerstag, dem 23. August 2018 um 08:15Uhr der Projekttag zum Thema „Sich streiten – sich vertragen“, den die Evangelische Kirchgemeinde in unsere Schule brachte. Jeder Schüler weiß nur zu gut, was es bedeutet, sich mit seinen Mitschülern, mit den Eltern, den Großeltern oder auch dem besten Freund zu streiten. Heute hatten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule die Möglichkeit, sich in verschiedenen Workshops mit dem Thema auseinanderzusetzen. Einige Kinder erkundeten, welch schöne Melodien ein Metallophon erzeugen kann, wenn sich die „Töne“ gut vertragen und aufeinander aufpassen. Wieder andere stellten in einer Jazz-Oper mit verschiedensten Instrumenten eine Geschichte nach, in der es um Freundschaft und Zusammenhalt in einem dunklen Wald ging. Außerdem wurde gebaut, genäht, gestritten, gekämpft, gebatikt, gesungen, getanzt und experimentiert.

Für die Schülerinnen und Schüler der 1. – 4.Klassen war es ein abwechslungsreicher, bunter und interessanter Tag voll neuer Eindrücke und Erfahrungen, voll Streiten und Versöhnen, voll alten Bekannten und neuen Freunden.