Platz drei beim landesweiten Robotik-Wettbewerb

Einen Holzzylinder suchen und in eine Box befördern, schwarzen Linien folgen und am Ende ins Ziel kommen – die Herausforderung beim diesjährigen 9. NORDMETALL-Roboterwettbewerb war groß. Dieser Aufgabe stellten sich vier Schüler des Wahlpflichtkurses ROBOTIK und gingen in Neubrandenburg mit einem Robotermodell aus Fischertechnik an den Start. Insgesamt 36 Teams aus 16 Schulen stellten sich in drei Roboter-Kategorien der Herausforderung. 

Die Bedingungen waren vor Ort etwas anders als auf dem Übungsparcours in Rehna. So ging es allen Teams, wer konnte sich am besten darauf einstellen? Die 9-Klässler Dominik Bohn, Kevin Lehnhardt, Kilian Neumann und Marc Lüttjohann passten den Roboter Stück für Stück an. Das Modell „raKäthe 1“ kam nicht ganz ans Ziel, schaffte allerdings die ersten Aufgaben im Parcours und war damit besser, als einige Konkurrenten. Am Ende belegte die Gruppe in ihrer Kategorie Platz drei und musste sich nur der Gesamtschule Altentreptow und dem Humboldt-Gymnasium Greifswald geschlagen geben. Auf dieses Ergebnis können wir stolz sein – die vielen Stunden des Tüftelns haben sich gelohnt!

Erdkundeolympiade 2019

Gib den Namen des größten Ozeans an! Notiere den Namen der im Untertagebau gewonnenen Kohleart! Seit nunmehr 20 Jahren können Schüler am „Diercke WISSEN Wettbewerb für Geographie“ teilnehmen. Unsere Erdkundelehrer führen ihn seit 13 Jahren durch. Gewonnen hat in diesem Jahr Ole Falsner vor Max Müller (beide Klasse 9) und Leon Böttcher (Klasse 6).

Von Maßstabsberechngen bis zu Klimadiagrammen, von Silbenrätseln und Ankreuzaufgaben waren die Anforderungen recht vielfältig. Wer viele Punkte haben wollte, um sich für die Schulolympiade zu qualifizieren, musste mehr wissen als im Unterricht vermittelt wurde und auch Flüsse, Seen und Gebirge in die Karte eintragen können.

Weiterlesen…

Leute, Leute! Wer eine Reise tut, der kann was erleben…

Anfang Mai war es wieder Zeit für das alljährliche Treffen mit unseren Partnerschulen aus Czarnkow (Polen) und Smila (Ukraine). In diesem Jahr waren die Schülerinnen und Schüler aus Polen die Gastgeber. Es war eine Reise mit vielen besonderen Erlebnissen und Vorfällen.

Es begann schon damit, dass eine Schülerin unserer Truppe, die zum Schüleraustausch, ihre Ausweispapiere vergessen hatte und wir diese noch von zu Hause holen mussten. Bis kurz vor der polnischen Grenze verlief die Fahrt reibungslos – bis unser Bus von einem anderen Auto in einer Baustelle etwas gerammt wurde. Wir hatten keinen großen Schaden, mussten aber geschlagene 2h auf die Polizei zur Aufnahme des Unfalls warten. Durch die solange laufende Warnblinkanlage war schließlich die Batterie des Busses leer. Telefonate mit umliegenden Werkstätten, dem ADAC und der Polizei brachten keinen Erfolg. Erst ein polnischer Transporter leistete uns nach weiteren 3 Stunden Starthilfe. So kamen wir nach 12 Stunden Fahrt in der Gastschule an und stürzten uns erstmal aufs eigentliche Mittagessen.

Weiterlesen…

Elternabend – Hippies eroberten die Schule!

Ein Programm von Schülern und Lehrern, ein Hauch 70er Jahre – der Elternabend im Mai 2019 ist gelungen. Das viele Proben und Üben hat sich gelohnt, der Applaus der vielen Gäste war den Protagonisten auf der Bühne sicher. Hits von ABBA, gut getimte Sketche, toll vorgetragene Klavierstücke waren eingerahmt von Schüler-Moderationen. Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten und freuen uns schon auf eine Neuauflage im Frühjahr 2021.

Weiterlesen…