Schulbusverkehr weiter ohne 3G-Nachweis möglich

Information von Nahbus

Ab Mittwoch, 24. November 2021 gilt bundesweit die 3G Regel in Bussen und Bahnen. Somit ist die Mitfahrt nur noch Fahrgästen gestattet, die vollständig geimpft, getestet oder genesen sind. Allerdings sind Kinder sowie Schüler und Schülerinnen von der 3G Regelung ausgenommen!

Zu Schülern zählen:

  • alle Schüler von allgemeinbildenden Schulen (Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gesamtschulen, Gymnasien, Berufsschulen)
  • Schüler von Sonder- und Förderschulen
  • gilt auch für volljährige Schüler

Somit können Schüler also ohne 3G Nachweis im Bus unterwegs sein. Die Maskenpflicht gilt aber unverändert weiter.

Auf der Jobbörse in Gadebusch

Die neunten Klassen besuchten am 18.11. die Jobbörse im Gymnasium in Gadebusch. Dort erwarteten Sie viele Firmen, Institutionen und Einrichtungen, die auf der Suche nach Azubis sind. Es wurden viele Informationen eingeholt, gute Gespräche geführt und Praktikumsangebote gemacht. Tolle, freundliche und coronasichere Atmosphäre. Ein voller Erfolg.

“Dein Blick- Deine Stadt”

Die Ausstellung im Rahmen des Projektes “Dein Blick – Deine Stadt” zeigt sich auf der ersten von drei Stationen im Kloster Rehna. Danach geht es weiter über eine Ausstellung im Atrium der Schule und anschließend in der Stadtbibliothek Rehna. Es sind tolle Fotografien und Kunstwerke entstanden. Diese haben die Schüler:innen nun bei der Ausstellungseröffnung stolz präsentiert.

Die Schweriner Volkszeitung berichtet:

Fachlehrersprechtag am 17.11.2021

Liebe Erziehungsberechtigte,

Lob und Kritik, Fragen und Antworten, Absprachen und das Ausräumen von Missverständnissen – all dies funktioniert am besten im persönlichen Gespräch. Neben den regelmäßigen Terminen mit den Klassenlehrer*Innen Ihres Kindes wollen wir auch in diesem Jahr den Rahmen bieten, dass Sie Gespräche mit den Fachlehrerinnen und Fachlehrern führen können. 

Wichtig: Dieser Termin ist explizit nicht für Gespräche mit der /dem Klassenlehrer*in sondern mit der /dem Fachlehrer*in.

CORONA

An dem Tag gilt die 3-G-Regel! Bitte legen Sie vor dem Gespräch Ihren Nachweis, dass Sie geimpft, genesen oder aktuell getestet sind vor.

Bis zum 15.11.21 hatten Sie die Möglichkeit zur Anmeldung. Die Termine sind soweit vergeben. Haben Sie keinen Termin und dennoch Redebedarf? Dann wenden Sie sich bitte direkt an die Lehrer:innen per E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Schule Rehna

Ausstellung „Dein Blick – Deine Stadt“

Die Schüler der Medienprojektgruppe Rehna laden herzlich ein zur Vernissage der Ausstellung „Dein Blick – Deine Stadt“ am 7. November um 16 Uhr im Kreuzgang Kloster Rehna.

Unsere Ausstellung zeigt Fotografien zur Stadt Rehna und großformatige Acrylbilder, die im Rahmen eines Medienprojektes entstanden sind. Die Ausstellung wird bis zum 19. November im Kloster, vom 22. November bis zum 3. Dezember im Atrium der Schule und anschließend bis zum 17. Dezember in der Stadtbibliothek Rehna zu sehen sein.

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit des Klostervereins mit der Stadtbibliothek und der Schule Rehna organisiert und von den Projektleitern Sybille Lorenz und Andreas Frenzel begleitet. Alle Informationen im Kloster Rehna unter Telefon 038872 52765 und www.kloster-rehna.de/veranstaltungen

Elternabende zum Cybermobbing und Recht im Internet – jetzt anmelden!

Cybermobbing, das Recht am eigenen Bild, Cybergrooming – Rechtsanwältin Gesa Stückmann aus Rostock erklärt in einem 90-minütigen Webinar Gefahren und gibt Handlungsempfehlungen anhand von Fällen aus der Praxis.

Sehr geehrte Eltern,
digitale Medien sind mittlerweile ein selbstverständlicher Teil des Alltags – für uns und unsere Kinder. Welche Gefahren lauern im Umgang mit Internet und sozialen Netzwerken auf Computer, Tablet und Smartphone? Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Smartphone? Gern möchten wir diese Frage beantworten. In bewährter Zusammenarbeit mit Rechtsanwältin Gesa Stückmann aus Rostock haben wir dafür folgende Elternabende geplant:

Weiterlesen…

Neue Handlungsempfehlung für Schulen

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern (LAGuS) hat eine neue Handlungsempfehlung veröffentlicht. Bei schweren Erkältungssymptomen dürfen Schüler:innen weiterhin nicht die Schule betreten. Nach Gesundung genügt allerdings eine Selbsterklärung. In dieser Selbsterklärung bestätigen die Erziehungsberechtigten, dass sie entweder einen aktuellen negativen Testnachweis, z.B. einen PCR-Test, der kein POC-Antigen-Test (Selbst- oder Schnelltest) ist, besitzen und seit 48 Stunden symptomfrei sind oder ein Schulbesuch nach ärztlicher Einschätzung möglich ist. 

Treten bei Schülerinnen und Schülern nur leichte Erkältungssymptome auf, besteht kein Betretungsverbot. Es ist auch keine Selbsterklärung notwendig.

» Selbsterklärung nach vorliegen von schwereren Erkältungssymptomen

» Fließschema herunterladen