Jüngste Volleyball-Schulteams erfolgreich beim Landesfinale Jugend trainiert für Olympia

Im März hatten sich unsere beiden Schulteams für das Landesfinale des Schul-Wettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ der Wettkampfklasse 4 (Jahrgang 2005-2007) in Schwerin qualifiziert. In der Kästner-Sporthalle spielten die 5 Jungen – und 6 Mädchenmannschaften aus ganz Meck-Pomm im Viererfeld auf jeweils 7 mal 7 Metern um die Medaillen. Unser Jungenteam erreichte deutliche 2:0-Siege gegen die Schulteams aus Greifswald, Pasewalk und Malchin. Mit sehr guter spielerischer Leistung konnten Conor, Dominik, Ben, Finn, Jonas, Leon und Jasper (Schüler der Klassen 5-7 und bis auf Jasper auch alle Volleyballer beim Rehnaer SV) ihre Gegner deutlich bezwingen.

Gegen die Mannschaft des Sportgymnasiums Schwerin schließlich ging es im ersten Satz sehr knapp zu. 4:0 führte unser Team, blieb lange mit Nasenlänge vorn, doch nach den 10 Minuten Satz-Spielzeit stand es dann leider aufgrund von zwei Annahmefehlern doch noch 16:14 für die Favoriten aus Schwerin. Auch der zweite Satz wurde sehr spannend und endete abermals mit einem nur knappen Sieg für das Sportgymnasium. Trotzdem hatte sich unser Team sehr gut verkauft und alle freuten sich über ihre erkämpfte Silbermedaille. Die konnten zur Siegerehrung aber auch unsere Mädchen in Empfang nehmen, die in der Vorrunde nach einem 1:1 gegen Bergen und 2:0 gegen Rostock aufgrund der besseren Balldifferenz Gruppensieger wurden und sich auch im Halbfinale gegen Kühlungsborn als Sieger durchsetzen konnten. Das hatten wir nicht wirklich erwartet, da nur Julia und Enna gemeinsam mit den Jungen auch beim RSV trainieren, Paula, Johanna und Loriana aber allein im Sportunterricht Volleyball spielten. Im Finale hatten unsere Mädels dann allerdings gegen die langen Volleyballerinnen des Sportgymnasiums Schwerin keine Chance, die schließlich wie bei den Jungen erwartungsgemäß Landessieger wurden.

Unsere Sportlehrer Herr Thun und Frau Grevsmühl waren jedoch sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schüler, die sich im Sportunterricht, aber größtenteils zudem auch als Volleyballer im Rehnaer Sportverein fleißig auf den Wettbewerb vorbereitet hatten. Was beide aber besonders freute: Die Stimmung war super, beide Teams feuerten sich gegenseitig lautstark an und auch auf dem Spielfeld war toller Teamspirit zu sehen und zu hören. Darauf hatten wir heute nämlich besonderes Augenmerk gelegt – natürlich ordentliche spielerische Leistung und Kampfgeist immer vorausgesetzt – weil es daran bei unseren letzten Wettkämpfen doch sehr gemangelt hatte, eine positive Ausstrahlung aber im Wettkampf ungemein wichtig ist.
Vize-Landessieger wurden:
Conor Oßendorf, Ben Baasner, Dominik Riedel, Leon Seehase, Jonas Reinhold, Finn Münster, Jasper Helms
Julia Ebel, Enna Jeschke, Paula Gürtler, Loriana Fischer, Johanna Röther

Ergebnisse Volleyball – Landesfinale „JtfO“ WK4:

Mädchen

1. Sportgymnasium Schwerin
2. RS „K. Kollwitz“ Rehna
3. RS Bergen
4. SZ Kühlungsborn
5. CJD Rostock
6. RS Malchin

Jungen

1. Sportgymnasium Schwerin
2. RS „K. Kollwitz“ Rehna
3. „Ernst-Moritz-Arndt-Schule“ Greifswald
4. Europaschule „Arnold Zweig“ Pasewalk
5. „Siegfried-Markus-Schule“ Malchin

 

Bildergalerie

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen