Wir sind bei der Volleyball-Schul-DM dabei!

Ein ganz besonderes Ereignis steht sechs Jungen unserer Schule bevor, und zwar die Teilnahme an der Deutschen Volleyball – Schulmeisterschaft der WK4, ausgetragen von der Deutschen Volleyballjugend (DVJ) vom 19.-22.11.18 in Bad Blankenburg (Thüringen).
Bereits im Mai des vergangenen Schuljahres hatten die Jungen des Jahrgangs 2005 beim Landesfinale in Schwerin mit einem starken zweiten Platz den Grundstein gelegt. Nur das Sportgymnasium, das jedes Jahr Platz 1 belegt – was aufgrund der Trainingshäufigkeit als Landesleistungszentrum auch niemand anders erwartet – war noch vor unserer Schule platziert.
Da alle Spieler auch im neuen Schuljahr an unserer Regionalen Schule lernen und somit für ein Schulprojekt zur Verfügung stehen, nutzte Sportlehrerin Heike Grevsmühl diese einmalige Gelegenheit, die Schule als Nachrücker für die DM anzumelden, was als Landeszweiter möglich ist. Nun warteten alle gespannt, ob es eine Absage eines anderen Bundeslandes und somit eventuell eine Zusage für uns geben würde. Ende September war es dann soweit: Das Bundesland Bremen entsendet kein Team, die „Käthe-Kollwitz-Schule“ Rehna darf als zweiter MV-Vertreter teilnehmen!
„Wir haben dieses Jahr endlich mal diese Möglichkeit, denn alle 6 Jungen trainieren beim Rehnaer SV Volleyball sowie seit diesem Schuljahr nun auch im Wahlpflichtunterricht, sodass sie auf 3x Training pro Woche kommen. Hinzu kommen die Sportstunden, in denen wir zurzeit ja auch Volleyball auf dem Programm haben. Das ist eine ganz gute Voraussetzung, im Wettkampf mit den besten Schulen der Bundesrepublik doch zumindest einigermaßen mitzuhalten. Die Jungen werden alles geben und es gelingt uns hoffentlich, ein paar Schulen hinter uns zu lassen, auch wenn wir gegen Teams der Leistungszentren/ Sportschulen wie z.B. Schwerin sicher kaum Gewinnchancen haben“, freut sich H. Grevsmühl, die auch gleichzeitig Trainerin der Jungen beim RSV ist, über diese wohl einmalige DM-Beteiligung. Schon die Teilnahme an diesem 4-tägigen Sportereignis wird ein großes Teamerlebnis für die Jungen sein, das ihnen bestimmt für immer in Erinnerung bleiben wird.
Der Schulleiter genehmigte das Projekt, die Eltern der Spieler zogen los, um Sponsoren zu gewinnen und hatten Erfolg. Baumpflege Sievers, Haarstudio Seehase, Fahrradverleih Pantel (Barth), Tankstelle Nordoel Grevesmühlen und Sporthaus Lau unterstützen das Projekt, über das wir natürlich weiter berichten werden.

Zur Schul – DM der DVJ fahren: Dominik Riedel, Ben Baasner, Conor Oßendorf, Jonas Reinhold, Finn Münster und Leon Seehase

Internationaler Schüleraustausch: Ukraine 2018 (Bericht und Fotos)

Freundschaft ist des Lebens Salz

(Bericht und Fotos M. Thun)  Vom 23. bis 27. April 2018 fand an der Smilaer Schule in der Ukraine ein Schüleraustausch unter dem Motto „ Verschiedene Nationen – Gemeinsame Werte“ statt. Beteiligt an der Projektarbeit waren Schüler aus dem polnischen Czarnkow, dem ukrainischen Smila und unserer  Schule. Da die Anreise nach Smila mit Bus und Bahn zu lang gewesen wäre, sind wir von Hamburg über Warschau nach Kiew geflogen. Für manch einen der erste Flug im Leben. In Kiew erwarteten uns die Polen. Mit dem Bus fuhren wir gemeinsam über die löchrige Landstraße nach Smila und wurden dort von den Gasteltern und den -schülern erwartet. In Anbetracht der fortgeschrittenen Zeit wurden die jugendlichen Gäste dann gleich auf  die Gastgeber aufgeteilt. Weiter lesen…

Schüler glänzen auf der Bühne: Großartiger Elternabend!

Chapeau liebe Schülerinnen und Schüler! Volles Haus, tolle Stimmung und echte Bühnentalente: Der Elternabend war ganz große Klasse.  Weiter lesen…

Baulärm: Umzug der Bienen in das Schulgebäude?

Nachtrag vom 03.04.2017: Natürlich, April, April! Wir freuen uns, dass so Viele über den Spaß lachen konnten und es heute morgen keine wütenden Elternaufmärsche gab! :p

Frühlingszeit ist Blütezeit. Und das freut die fleißigen Bienchen der „Arbeitsgemeinschaft Junge Imker“ der 5. und 6. Klassen. Jetzt, wo die Sonne höher steht, sind die zwei Bienenvölker emsig dabei, Pollen und Nektar zu sammeln. Doch es gibt eine Herausforderung: Die Bienenbeuten stehen auf dem geologischen Lehrpfad des Zweckverbandes Radegast und in unmittelbarer Nähe entsteht ein neues Wohngebiet. Der Baulärm stört die Bienen. „Es ist uns aufgefallen, dass die Bienen kaum noch in die Gärten der Einfamilienhäuser am Reitplatz fliegen, scheinbar ist es dort zu laut“, hat AG-Leiter Mirko Boldt mit seinen Schülerinnen und Schülern beobachtet, der die AG begleitende Imker Andreas Gerber bestätigte dies.

Weiter lesen…

Planetencasting und Selbstverlag

pixabay/twighlightzone

Unsere „Neuner“ haben im Astronomieunterricht ihr „Planetencasting“ absolviert. Jedes 2er-Team war verantwortlich für einen Planeten und eine Seite. Die Aufgabe war klar definiert: Fakten und Geschichten zum „eigenen“ Planeten sammeln und diesen so gut wie möglich vermarkten. Das Ergebnis – eine 16 seitige Fachzeitung – spiegelt die jeweiligen Ansprüche an Menge, Inhalt, Kreativität, Ausdauer und Fleiß wieder. So sind die Seiten eben sehr unterschiedlich in ihrer Qualität geworden. Nach einigen Quälereien wird unser Produkt nun gedruckt und sollte am 5.4. bei uns eintreffen. Wir können hier vorab schon mal die digitale Version als Download bieten.

PlanetenCasting2017 (10.7 MB, 322 downloads)