Baulärm: Umzug der Bienen in das Schulgebäude?

Nachtrag vom 03.04.2017: Natürlich, April, April! Wir freuen uns, dass so Viele über den Spaß lachen konnten und es heute morgen keine wütenden Elternaufmärsche gab! :p

Frühlingszeit ist Blütezeit. Und das freut die fleißigen Bienchen der „Arbeitsgemeinschaft Junge Imker“ der 5. und 6. Klassen. Jetzt, wo die Sonne höher steht, sind die zwei Bienenvölker emsig dabei, Pollen und Nektar zu sammeln. Doch es gibt eine Herausforderung: Die Bienenbeuten stehen auf dem geologischen Lehrpfad des Zweckverbandes Radegast und in unmittelbarer Nähe entsteht ein neues Wohngebiet. Der Baulärm stört die Bienen. „Es ist uns aufgefallen, dass die Bienen kaum noch in die Gärten der Einfamilienhäuser am Reitplatz fliegen, scheinbar ist es dort zu laut“, hat AG-Leiter Mirko Boldt mit seinen Schülerinnen und Schülern beobachtet, der die AG begleitende Imker Andreas Gerber bestätigte dies.

Weiter lesen…

Gepimpt: Geologischer Lehrpfad

Fleißig und zu recht stolz auf das Ergebnis: Die Wegbereiter!

Unser geologischer Lehrpfad wurde am Freitag erfolgreich durch eine Projektgruppe unter der handwerklichen Leitung von Herrn Boldt „gepimpt“. Der Weg bekam eine professionelle Umrandung und eine neue Auffüllung. Ergebnis: Einfach selber anschauen! Oder nach dem „Weiter“-Klick in die Fotos blicken…

Vorausgegangen war dem Projekttag die emsige Arbeit von 3. und 4. Klassen, die anstelle des Schulgartens  dem Unkraut auf dem alten Weg zu Leibe gerückt sind. Der geologische Lehrpfad ist Teil des Wasserwerkes vom Zweckverband Radegast und eine Kooperationsarbeit von Zweckverband und Schule.

Weiter lesen…

Pilzprojekt 2014

Pilzprojekt2014Die „15. Tage der Pilze“ finden vom 4. – 5. Oktober gemeinsam mit dem Erntedankfest der Evangelischen Kirchgemeinde im Kreuzgang der Klosteranlage Rehna statt. Der Rehnaer Pilzverein engagiert sich wieder mit viel Aufwand.

Eine gute (und ehrwürdige) Tradition unserer Schule ist das dazu passende allherbstliche Pilzprojekt der „großen“ Schüler. Viele Zeichnungen sind in mühevoller Kleinarbeit entstanden. Wir wollen hier einige davon zeigen. Nehmt euch die Zeit und schaut euch die Präsentationen an.

Wer hier weiter liest (und klickt…) bekommt ein Videozusammenschnitt der schönsten Bilder und eine Galerie für etwas „ruhigere“ Betrachter.

Weiter lesen…

Jugend kämmt den Stadtpark durch

Michel Gumz und Jürgen König fischen den Grünschnitt aus dem Karpfenteich. Foto: bohlmann/svz

Michel Gumz und Jürgen König fischen den Grünschnitt aus dem Karpfenteich. Foto: bohlmann/svz

Volker Bohlmann/svz.de:

Zum Schulabschluss setzen Zehntklässler aus Rehna ein Zeichen für mehr Sauberkeit

Arbeitseinsatz statt Bowling? „Na klar“, sagten die Schüler der 10. Klasse der Regionalschule Rehna und brachten zum Abschluss ihrer Schulzeit Teile des Heinrich-Sternberg-Parks auf Vordermann. Eine Bootsrunde auf dem Karpfenteich inklusive. Dabei ließen sich Michel Gumz und Jürgen König nicht das Paddel aus der Hand nehmen. Möglich wurde die Bootstour für die Mahd der Wasserpflanzen dank der Unterstützung durch die Feuerwehr Rehna. Weiter lesen…

Biotopisches

Graben entkrauten in Watthosen

Graben entkrauten in Watthosen

Der Heinrich-Sternberg-Stadtpark in Rehna mausert sich und wird von Klein und Groß als grüne Idylle im Herzen der Kleinstadt empfunden. Nachhaltige Maßnahmen und auch konkrete Investitionen über Jahre hinweg zeigen ihre Früchte. Der Mühlenteich als naturnahes Angelgewässer, die Rundwege, das Stegsystem, die angrenzende Klosteranlage mit Klostergarten und vor allem der Kinderspielplatz ziehen bei schönem Wetter die Rehnaer Bürger und Gäste an. Einen kleinen, aber ganz konkreten Beitrag leisten schon seit Jahren auch die Schüler der Bio-Kurse der Regionalschule.

Weiter lesen…